Delhi – Holi Festival

Heute findet in ganz Indien das hinduistische Frühlingsfest statt – das genaue Datum richtet sich nach dem Mond. Das „Fest der Farben“ und in Nordindien als Holi bezeichnet, kennen viele durch die Adaptionen weltweit, zum Beispiel auch in München. Wir dachten wir hätten eine ungefähre Vorstellung, wurden aber mal wieder überrascht. Holi beginnt bereits um sieben in der Früh und wird am Nachmittag offiziell durch die Polizei beendet.

Wir wollten in der Früh zum Frühstücken gehen und uns dann ins Getümmel stürzen. Weit gefehlt – in der Seitenstraße wurden wir von Indern empfangen, die uns Farbe ins Gesicht malten, uns umarmten und „Happy Holi“ wünschten. Als wir auf die Hauptstraße kamen, wurden wir gepackt, Farbe wurde in den Mund und an noch farblose Punke verteilt, und ganze eimerladung Wasser aus dem Fenster geschüttet. Leider waren wir an einem Ort, wo nur Männer waren und ich wurde oft sehr grob gepackt – und wir wollen ja ehrlich sein – Körperteile massiert, die normalerweise nicht angefasst werden. Für Inder ist dieser Tag ein Feiertag und ein Freischein für alles. Da Indern zudem keinen Alkohol normalerweise konsumieren, waren sie morgens schon total betrunken (auch die Kinder !) und rauchten und grapschten was das Zeug hielt. Die Sprichwörter „Es wird mir zu bunt“ oder “ Du bist grün hinter den Ohren“ gewinnen eine ganz andere Bedeutung. Wir wurden von Indern gewarnt nicht zu lange draußen zu sein, geschweige denn Nachts, da es dann brutal zugeht!
Es war jedoch eine Erfahrung das Original in all seiner Farbe kennenzulernen!

image

image

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *